SSV Bad Brambach gegen FSV 1990 Klingenthal

SSV Bad Brambach gegen FSV 1990 Klingenthal

Uncategorized

Während wir bei unserem letzten Ausflug in die Kreisliga anno 2015 regelmäßig mit 8 Spielern, 2 Invaliden und einem Rentner auflaufen mussten, läuft’s dieses Jahr personell deutlich besser. Auch gegen den FSV Klingenthal konnten wir fast aus dem Vollen schöpfen und eine stark besetzte Mannschaft auf’s Feld schicken.

Mit dem Rückenwind von 3 Siegen in Folge spielten wir von Beginn an mit breiter Brust (Grüße an die Abteilung Kraftsport … #pumpitup). Keine drei Minuten nach Anpfiff trifft Müller nach starkem Diagonalball von Heßler zur Führung. Mit immer stärker anschwellender Brust (#chestday) spielten wir weiter mutig nach vorn, was sich in sehenswerten Kombinationen und den Treffern zwei bis vier zeigte. Die Gäste erzeugten im ersten Durchgang nur durch einige Standardsituationen unmittelbare Torgefahr.

Die zweite Halbzeit begann der SSV sehr druckvoll und schraubte das Ergebnis binnen 8 Minuten auf 6:0 in die Höhe. Drei Auswechslungen und zahlreiche nicht genutzte Chancen später wähnte sich die Brambacher Defensive zu sicher und schenkte den Ball bei einem Abschlag her: Anschlusstreffer zum 6:1 Endstand, weil danach nicht mehr viel passierte.

Ein verdienter Sieg, mit dem wir uns weiter auf Platz zwei halten. Nächste Woche erwartet uns in Leubnitz ein schweres Spiel gegen eine Mannschaft, die uns in der letzten Saison zwei mal deutlich schlagen konnte. Auf eine Wiederholung können wir verzichten.

Link zum Spiel: hier

SC Syrau II gegen SSV Bad Brambach

SC Syrau II gegen SSV Bad Brambach

Spielberichte

Läuft…

Der SSV reitet vorerst weiter auf der Welle des Erfolgs. 3 Spiele – 9 Punkte – 14:0 Tore. Passt. Da sich der eine oder andere Rückschlag eher früher als später einstellen wird, freuen wir uns über die Momentaufnahme und gehen nach dem 2:0 Auswärtserfolg gegen die Reserve des SC Syrau guter Dinge in die kommende Woche. Trainer Fineiß gab seinen Spielern nach dem neuerlichen Erfolg für Sonntag frei und sagte sowohl die Pressekonferenz als auch das Mannschaftstraining ab.

Zum Spiel: Die erste Hälfte Begann ausgeglichen. Beide Teams agierten mit einem ähnlichen Konzept und versuchten den Ball flach aus der Abwehr über die Mitte zu treiben. Gefährliche Torraumszenen waren aber eher Mangelware. In der 35. Minute dann die Erlösung. Libero Stübiger marschiert in bester Lucio-Manier über das Spielfeld. Ein trockener Abschluss von Tony Heise ins kurze Eck: Führung. Endorphine. Rauschhafte Verzückung. Die Folge: Mehr Selbstvertrauen, ruhigeres Kombinationsspiel und kurz vor der Pause mehrere gute Chancen, die SC-Keeper Dettloff stark parierte.

Nach dem Seitenwechsel schob Syrau weiter nach vorn, kam aber aufgrund starker Zweikampfführung und hoher Laufbereitschaft des SSV kaum zu gefährlichen Torabschlüssen. Vereinzelte Fernschüsse verfehlten das Tor, Keeper John musste nur einmal wirklich eingreifen. Im Gegenzug verspielten wir einige Kontersituationen zu leichtfertig. Die verdiente Erlösung erfolgte erst kurz vor Schluss. #TonyDoppelpack

Ein aufgrund höherer Quantität und Qualität in den Torabschlüssen verdienter Sieg, der uns für eine Nacht den Platz an der Tabellenspitze beschert. Nächste Woche gilt es dann zu Hause (#blaueHölle) gegen Klingenthal an die starken Leistungen anzuknüpfen.

Link zum Spiel

SSV Bad Brambach gegen SpG Wernitzgrün/Markneukirchen

SSV Bad Brambach gegen SpG Wernitzgrün/Markneukirchen

Spielberichte

Derbytime!

Der Oberland-Clásico elektrisiert alljährlich Fußballbegeisterte von Hohendorf bis Bagdad. Die verletzungsgeplagten Gäste reisten mit dünner Personaldecke an und legten den Fokus zu Beginn auf das Absichern des eigenen Tores. Wir konnten jedoch bereits nach neun Minuten Abwehr und Keeper zur 1:0 Führung überwinden. Die Personalnot der Grün-Weißen wurde noch größer, als Asbach🞧 nach einem Luftduell mit Platzwunde ausgewechselt werden musste – unser Eisenschädel Müller hatte mehr Glück und konnte mit Beule weiterspielen. Während der Gegner ein paar gefährliche Konter nicht nutzen konnte gelang uns vor der Pause noch das 2:0 durch Voigt.

In Hälfte zwei agierten wir weiter spielbestimmend und mit zunehmender Dauer auch läuferisch aktiver als unsere Gegenüber. Resultat: das 3:0 zur Vorentscheidung durch Luis Wonderlich. Müller konnte trotz stetig wachsender Beule noch zwei Tore  beisteuern, wobei sich Gäste-Keeper Barth🞧 beim Versuch, das 4:0 zu verhindern, auch noch unglücklich das Knie verdrehte.

Ein unterm Strich völlig verdienter Sieg der für unsere Nachbarn mit weiteren Einträgen auf der Verletztenliste einhergeht. Wir wünschen gute Besserung und schnelle Genesung !

Link zum Spiel: hier

Auswärts in Elsterberg und Straßberg

Auswärts in Elsterberg und Straßberg

Spielberichte

Aufgrund überbordender zeitgeschichtlicher Ereignisse in der Vorwoche (Wahlen, Brexit, Hongkong) hat unser Autorenteam leider nicht genügend Restkapazitäten zur Verfügung gehabt um den Spielbericht der Auswärtspartie in Elsterberg umgehend hochzuladen. Das holen wir hiermit nach – garniert mit dem Bericht des gestrigen Straßbergspiels.

 

Elsterberger BC gegen SSV Bad Brambach – 2:2

Nach sehr guter Anfangsphase mit deutlicher Feldüberlegenheit für unsere Mannschaft erfolgte bereits nach 7 Minuten die Führung durch Wunderlich. Der Gastgeber konnte eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft nutzen und nach einer unnötigen Ecke mit einem (un)glücklich abgefälschten Distanzschuss den Ausgleich erzielen.

In der Folge agierte der SSV weiterhin druckvoll und hatte mehrfach die Möglichkeit zur erneuten Führung. Der Gastgeber kam einer halben Stunde besser ins Spiel und kam seinerseits zu zwei guten Chancen, die ebenfalls ungenutzt blieben.

In Halbzeit zwei versuchten wir weiterhin, druckvoll nach vorn zu spielen, mussten aber immer wieder gefährliche Konter des Gegners hinnehmen. Das 1:2 nach einem Eckball in der 86. Minute konnten wir durch einen berechtigten Strafstoß zwei Minuten später noch ausgleichen, sodass unterm Strich eine etwas unglückliche, aber gerechte Punkteteilung steht.

 

SG Straßberg gegen SSV Bad Brambach – 0:7

Die zweite Auswärtsfahrt innerhalb von 8 Tagen bescherte uns nicht nur unmenschliche Reisestrapazen, sondern auch die SG Straßberg als Gegner. Der schlecht zu bespielende Platz bereitete uns zu Beginn etwas Probleme. Nach ca. 20 Minuten dann die Szene des Spiels. Strafstoß für Straßberg: Keeper John katapultiert sich mit einem Tigersprung ins rechte Eck und kratzt den Ball mit letzter Kraft von der Linie.

Bronzestatue, die Mike Johns Husarenstück glorifiziert. Aufgestellt vor der Sparkasse Bad Brambach. Foto: Agência Brasil

 

Inspiriert von dieser Heldentat, agierten wir fortan wacher und energischer und konnten durch Wunderlich alsbald die Führung erzielen. Mit der nun gewonnenen Sicherheit gelang es uns bis zur Pause, das Ergebnis durch gute Angriffe und eine exzellente Chancenverwertung auf 4:0 zu erhöhen. Als Heise kurz nach Wiederanpfiff auf 5:0 erhöhte war der Willen des Gastgebers gebrochen und wir konnten noch zwei weitere Treffer zum 7:0 Endstand nachlegen.

Neben dem klaren Ergebnis freuen wir uns insbesondere über die Namensvielfalt in der vereinsinternen Torschützenliste. Für unsere 18 Saisontreffer zeichnen sich neun verschiedene Spieler verantwortlich, wobei Wunderlich (5 Tore), Heise (4) und Müller (3) regelmäßig in gewalttätige Auseinandersetzungen bezüglich der Frage des besten SSV-Torjägers verwickelt werden.

Nächste Woche: Heimspiel gegen Wernitzgrün/Markneukirchen.