Die weiteste Auswärtsfahrt in der jüngeren Geschichte hat den SSV vom südlichsten Sportplatz der ehemaligen DDR nach Reichenbach geführt. Auf Kunstrasten ging’s gegen die Zweite vom RFC. Über 120 Kilometer Fahrt für zwei unnötige Gegentore und Null Punkte: auf der Jahreshauptversammlung gibt’s dafür garantiert Standing Ovations unserer Aktionäre!

Da die Partie insgesamt recht ereignisarm war, fassen wir die wenigen Highlights per Re-Live Ticker zusammen:

Vor dem Anpfiff: Unsere #4 schießt beim Aufwärmen einen Ball über das Fangnetz. Eine Anwohnerin, offenbar Mitglied der örtlichen Bürgerwehr und Reservistin der US Army, kassiert unseren Ball ein. Unsere #18 bittet höflich um Herausgabe des Spielgerätes, verweist dabei auf seine Unschuld. Die hochdekorierte Heldin entgegnet: „Ich habe sie ebenfalls beobachtet! Sie schießen genauso schlecht wie ihr Kollege!“. #TrueStory #NoFakeNews

21. Minute: TOR! 1:0 für den SSV! Genau getretener Freistoß aus gut 40 Metern. Grahl läuft ein, irritiert dabei Gegenspieler, Mitspieler, Schiedsrichter und Zuschauer. Der Torwart erstarrt in Ehrfurcht – der Ball schlägt im langen Eck ein.

24. Minute: Handelfmeter für den RFC II. Sehr unglückliches Handspiel im eigenen Strafraum. Nach Regelauslegung sicher korrekt, dennoch kein Vorwurf an unseren Spieler.

25. Minute: Sauer pariert den fälligen Strafstoß im Stile eines Richard Golz (#RichardWer) ! Nicht schlecht geschossen. Dennoch ahnt unsere Nummer 12 die Ecke und taucht ab.

35. Minute: TOR! 1:1. Ausgleich. Der Ball wird per Kopf aus dem Strafraum geklärt. Die #21 zieht aus gut 20 Metern ab, der Ball wird deutlich abgefälscht und landet dadurch im Winkel. Unhaltbar.

92. Minute: TOR! 2:1 für den RFC II. Als alle schon mit einem Unentschieden rechnen, will der SSV den Ball klären. Der Schlag ist zu kurz, landet auf der Außenbahn. Nach einer Verzweiflungsflanke aus dem Halbfeld ist der Schreiberling dieser eloquenten Texte gedanklich bereits bei den ersten Formulierungen und verpennt, den Ball zu klären. Der SSV fordert vehement, das Tor per Video Assistent Referee auf Abseits zu überprüfen. Leider erfolglos. Knapp wars in jedem Fall.

Abpfiff: Der RFC II gewinnt eine ausgeglichene Partie am Ende etwas glücklich mit 2:1. Beide Mannschaften haben sich über 90 Minuten wenig klare Torchancen erspielt und hätten mit einem Punkt sicher gut leben können.

Besonderes Highlight: Wer das Gegurke komplett sehen möchte, kann sich auf soccerwatch.tv das Spiel ansehen: https://soccerwatch.tv/video/53649