Am Halloween-Wochenende haben wir nicht nur eine schaurige Party im Schwimmbad veranstaltet, sondern auch das Thema dieses heidnischen Brauchtums perfekt in unser Fußballspiel integriert. Kurz: gruslig war’s.

Nach dem überzeugenden Spiel in Schöneck zeigte sich der SSV diese Woche wenig inspiriert. Viele lange Bälle, kaum Spielfluss und wenig herausgespielte Torchancen. Eine der seltenen Torraumszenen nutzte Wunderlich nach einer halben Stunde zum 1:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause gab’s dann pünktlich zur Kaffee-und-Kuchen-Zeit eine kollektive Auszeit der Defensive, die der Gegner zum Ausgleich nutzte. Im weiteren Spielverlauf erhöhten wir sukzessive den Druck. Ab Minute 75 konzentrierten sich die Gäste vollends auf das Verteidigen des Unentschiedens.

Als man sich mental schon mit einem Punkt abzufinden begann, landete der Ball doch noch im Tor. Nach einer guten Flanke flog der Ball Richtung langer Pfosten, wo eine Spielertraube dem Himmel entgegen stieg. Ein Brambacher Spieler, womöglich Heise oder Graf, verpasste dem Ball dann den entscheidenden Stoß.

Unterm Strich stehen drei Punkte. Den Rest kann und sollte man schnell abhaken.