Der erste Spieltag der Kreisligasaison bescherte uns den SpuBC aus Plauen an den Wachtberg. Wir hatten uns vorgenommen, von Beginn an konzentriert und druckvoll zu spielen. Klappte auch gut: Anstoß SpuBC, Diagonalball, Rückstand nach ca. 8 Sekunden. Vereinshistoriker Heiko Voigt ist sich sicher: das schnellste Gegentor in der glamourösen Geschichte des SSV. Davon unbeeindruckt agierten wir weiterhin konzentriert und konnten bereits nach elf Minuten den Ausgleich erzielen. Ein paar Kombinationen, Traumpässe und Einzelaktionen später standen schon 4 Brambacher Tore auf dem Notizzettel des Schiedsrichters. Halbzeitstand 4:2.

In Hälfte zwei machte sich unsere Saisonvorbereitung in der Brambacher Hochebene auf über 3500 Metern bezahlt. Während die Gäste mit der sauerstoffarmen Luft Probleme bekamen, konnten wir zahlreiche Angriffe fahren und schließlich fünf weitere Tore erzielen.  Endstand: 9:3.

Die sehr fairen Plauener zollten der Leistung des SSV Respekt und zeigten sich während und nach der Partie als äußerst anständige Verlierer. Wir freuen uns auf das Rückspiel und wünschen dem Aufsteiger weiterhin viel Glück!

Spielbericht auf www.fussball.de: hier

Impressionen des Spiels:

Hochspannung vor dem Münzwurf!
Ekstatischer Torjubel nach dem neunten Treffer.
Müller und Wunderlich. Echte Liebe ♥.
Keeper John nimmt Maß.
Viele Spieler.