Der SSV ging auch am 4. Spieltag mit der Last der Tabellenführung auf den Schultern in das Heimspiel gegen die TSG Ruppertsgrün. Bad Brambach nahm die Favoritenrolle an und spielte vom Anpfiff weg sehr druckvoll und zielgerichtet Richtung Tor. In Minute 9 entdeckt Erik Stübiger das Biest in sich und attackiert die Hintermannschaft der TSG. Libero und Torwart bangen um ihr Leben, erfrieren in Angststarre und überlassen unserer Zehn den Ball: 1:0 Brambach. In der Folge verpassen es die Hausherren, mit gut herausgespielten Angriffen das zweite Tor nachzulegen. Die Nachlässigkeit rächt sich, als der Gegner in Minute 26 von der Brambacher Abwehr zu Kaffee, Kuchen und Gegentoren eingeladen wird. Durch den Ausgleich verliert der SSV den roten Faden – das Spiel verliert deutlich an Qualität (#nixHD). Halbzeitstand 1:1.

Coach Fineiß nutzt die Pause für eine hollywoodreife Halbzeitansprache. Spannungsbogen, Emotionen, inhaltlicher Tiefgang – es fehlt an nichts. Mit Tränen der Rührung in den Augen und hochmotiviert starten die brambacher Kicker in Durchgang zwei. Nach dem Seitenwechsel entwickelt sich rasch ein Spiel auf ein Tor: Tony Heise und Robin Wagner erhöhen innerhalb einer Viertelstunde auf 3:1. Die ersatzgeschwächten und ohne Einwechselspieler angereisten Gäste können in der Schlussphase nichts mehr entgegensetzen. Nach schönen Angriffen über die Flügel besorgen Erik Stübiger und Nico Heise den 5:1 Entstand.

Der SSV Bad Brambach hat somit aus seinen ersten 4 Partien in der neuen Spielklasse stolze 10 Zähler geholt und führt die Tabelle weiterhin mit einem Punkt Vorsprung an. Es gilt, die gute Form zu wahren und in Straßberg am nächsten Samstag weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Link zum Spiel: klicken